Ohne Zielstrebigkeit zur Punkteteilung

Spielbericht FC Wil 2 – FC Kosova

Kosova teilt die Punkte mit Wil und bleibt trotzdem auf dem zweiten Platz. In einem zeitweisen intensiven Spiel ging Wil in Führung, eher Kosovas Thaqi prompt nach dem Seitenwechsel das sehenswerte 1:1 schoss.

Kosova wollte die Siegesserie weiter ausbauen und dem Tabellenleader in Freienbach auf den Fersen bleiben. Doch in den ersten 15. Minuten zeigten weder die Gäste noch die Heimmannschaft nicht viel, um in Führung zu gehen. Der Respekt oder eventuell auch das warme Wetter trugen dazu bei, dass die spannenden Momente im Spiel auf sich warten liessen. Diese kamen denn auch – und wie.

In der 15. Minute setzte sich Schällibaum auf der rechten Seite gut durch und konnte eine mustergültige Flanke hereingeben. Die lange Flanke wurde von Titaro gut verarbeitet und wieder flach in den 5er Raum gespielt. Da hatte der Mittelsürmer von Wil Uzurovic keine grosse Mühe um die Führung zu realisieren. Kosova zeigte sich zunächst überrascht und danach drückte die Mannchaft auf den Ausgleich. Dabei – vorweg genommen – wurden in der ersten Halbzeit etliche sehr gute Chancen liegen gelassen. Bespielsweise in der 16. Minute als sich Joel Dakouri auf der rechten Seite sehr gut durchsetzte und Bekim Bushati mustergültig bediente. Leider brachte Bushati aus kurzer Distanz den Ball nicht in die Maschen. Der gleiche Bushati war es eine Minute später, welcher sich auf der rechten Seite durchsetzte und am Goali der Wiler scheiterte. In der 29. Minute profitierte Gökhan Berisha von einem Patzer der Wiler Mannschaft und lief allein auf den Wiler Goali zu. Berisha hatte die ganze Zeit der Welt um abzuschliessen, wie es aussah, zu viel Zeit und scheiterte ebenfalls kläglich. Seinen abgewehrten Schuss sah Valon Ahmetag vor seinen Füssen kommen und probierte es aus 25 Metern aufs leere Tor, leider auch er ohne Erfolg. In den letzten Minuten der ersten Halbzeit hatte Fuad Sulimani auch zwei Hochkaräter: zwei Mal nach Standards war er allein vor dem Tor gescheitert.

 

Kosova scheiterte am eigenen Unvermögen und teilweise am Torhüter der Wiler. Wenn sich das nicht rächen sollte.

Die Halbzeit Zwei begann bei Kosova mit einem Wechsel. Bushati blieb in der Kabine, für ihn kam der Stürmer Shqiprim Alija. Gleich nach dem Anpfiff egalisierte Kosova durch den linken Flügel Rexhep Thaqi. Seine Einzelleistung war eine Augenweide mit einem krönenden Abschluss im ersten Pfosten. Unhaltbar für den Torhüter.

Alle freuten sich. Nach dem schnellen Tor blieb noch genügend Zeit um die Partie zu gewinnen. Das Spiel konnte auf beiden Seiten kippen. Chancen dazu gab es auf beiden Seiten. In der 58. Minute sah Edmond Kabashi den herauskommenden Torhüter und probierte es mit einem Lob, da fehlte wahrlich nicht viel zur Führung. Doch Wil war in dieser Phase die etwas gefährlichere Mannschaft. Nach einer guten Chance in der 61. Minute durch Unuzovic, traf Wil in der 65. Minute den Pfosten. Kosova war hier im Glück. In der 77. Minute führte ein Missverstädnis zwischen Thaqi und Alija zum Scheitern. Keiner konnte sich entscheiden zum leeren Tor zu schiessen und so war die Chance vertan. In der 87. Minute ein Aufreger: der Wiler Captain Titaro wurde im 16er gefoult. Von den Rängen sah es so aus, als hätte der gute Schiedsrichter einen Penalty gepfiffen; doch er sah eine Schwalbe und erteilte dem Wiler Stürmer eine gelbe Karte.

Nun war Kosova an der Reihe: Buchstäblich in der letzten Minute retette ein Wiler einen Kopfball Alijas auf der Linie; eine Minute später scheiterte Sulimani freistehend im 5er Raum.

Heute sollte es nicht klappen mit den 3 Punkten. Die Mannschaft bemühte sich redlich, war aber nicht zielstrebig genug um die volle Ausbeute einzufahren.

Nächste Woche geht es in Zürich weiter. Am Samstag um 19.00 Uhr kommt es zu einem Duelle gegen FC Frauenfeld. Wir freuen uns auf

Sportanlage Will, 350 Zuschauer, SR: ?
Tore: 55. Uzunovic 1:0 und 47. Thaqi 1:1
Kosova: Badalli, Dakouri, Jakupi, Sulimani, Gashi, Jonuzi, Kabashi, Ahmeti, Berisha (73. Lazri), Thaqi und Bushati (46. Alija)
Bemerkungen: Pfosten FC Wil 78.
Bank: Marzullo, Zeqiraj, Selmoni und Prapashtica
Abwesend: Krleski (Aufbau)
Verwarnungen: Keine Verwarnungen

Generalsponsor

enb neu

Hauptsponsor

Ausrüster

team11 shop

Co-Sponsor

sympany 15 2