Matchbericht vom 14.November 2021 – FC Kosova Zürich vs. SV Höngg: Resultat 1:0

Derby-Sieg! Wir Können, wenn wir wollen! Die Mannschaft hat Freude und Leidenschaft gezeigt! An einem kalten und verregneten Sonntag Nachmittag empfing unsere 1.Mannschaft SV Höngg zum Stadtderby. Beim den Hönggern lief die Vorrunde  bisher überraschend sehr gut!Sie stehen kompakt, sind physisch stark und lauern auf Konter, wodurch sie teilweise als Leader der Gruppe auftrumpften. Unser Spiel zeigt sich von einer anderen Seite. Dominant, spielbestimmend und attraktiv ist unser Spiel. Miteinander wollten wir zum Erfolg kommen und zwar wie zuletzt mit Powerfussball! Spielerisch nach vorne und hinten kompromisslos. Anfangs war es ein Antasten bis wir anfingen, unser Spiel zu spielen, mit mehr Spielanteile und so den Druck auf das gegnerische Team auszuüben. Durch einen klasse herausgespielten Angriff mit einem Diagonalpass von links mit Bujar Ajeti zu Jeton Dushi, der wiederum den rechten Flügel Anti Rejna in die Tiefe schickte. Sein Querpass fand Bujar Ajeti, der mit Übersicht nochmals auf Labinot Osmani querlegte, so dass unser Topskorer nur noch zum 1:0 einschieben musste. 15. Minute, Kosova 1, Höngg 0! Spielerisch waren wir wie erwartet dominant und voller Selbstvertrauen. Leider fehlte die Genauigkeit im letzten Drittel, so dass bis zur Halbzeit bei der 1:0 Führung blib. Für die Zuschauer war es ein sehr spannendes Spiel mit klar spielbestimmendem FC Kosova. 
Zur 2.Halbzeit verlangte der Trainer David Pallas, dass die Mannschaft, die guten Torchancen mit Toren belohnen soll. In der Anfangsphase hatten die Höngger gute Ballstaffeten, kamen aber nie gefährlich vor dem Tor. Wir hatten trotzdem mehr Anteile am Spiel, mehr Chancen und klarere Aktionen. Aber wie zu oft in dieser Saison, machten wir die Tore nicht. Wir mussten eigentlich nie befürchten das Spiel aus der Hand zu geben, aber das erlösende 2:0 fehlte. Daher blieb es beim 1:0 Schlussresultat, was mehr als verdient war an diesem Abend.

Matchbericht vom 7. November 2021 – FC Kosova Zürich vs. FC Solothurn: Resultat 4:0

Die Tage werden kürzer und die Nächte immer kälter! Trotzdem werden die Spiele spannend und jeder Punkt muss heiss erkämpft werden. 
Das direkte Duell gegen den FC Solothurn, versprach spannend zu werden, da praktisch alle von den hinteren Tabellen Plätze gewonnen haben und wieder näher an uns und Solothurn nachgerückt sind. Beide Teams waren gezwungen zu gewinnen, das merkte man in den ersten 10-15 Minuten sehr. Der Gegner aus Solothurn kam zu uns und wollte zeigen was Sie können. Spielten mit hohem Pressing und standen sehr hoch. Wir mussten zuerst erkennen, wie der Gegner spielt und was sie machen wollten. Wir konnten sehr gut dagegen halten und unser Spiel machen! Es war ausgeglichen und beide Teams waren im Mittelfeld gefestigt. Die Chancen hatten wir zunächst nur über Eckbälle. Dank dem dritten Eckball, von Jeton Dushi ausgeführt, konnte unser Captain Rinor Avdili per Kopfball zum 1:0 in Führung bringen. Bis zur Halbzeitpause war es ein gutes und faires Spiel, dass wir mehrheitlich dominierten. Die 1.Halbzeit konnten wir durch Kompaktheit überzeugen und der Gegner hatte vielleicht zwei gute Möglichkeiten, um aufs Tor zu schiessen, aber Arianit Lazraj war stets cool und hielt uns problemlos im Spiel. 
Wir wussten dass wir unbedingt noch das zweite Tor suchen mussten, um weiterhin unsere gute Mannschaftsleistung zu belohnen. Der Gegner war bis dahin, die Mannschaft mit den wenigsten Gegentoren in der Liga, das zurecht denn sie machten uns das Leben schwer oder wir schlossen die gut herausgespielten Chancen nicht konsequent ab. Was uns auch noch stark macht, ist die gute Ausdauer, die wir haben. Wir konnten uns in vielen Laufduellen durchsetzen, so dass irgendwann der Gegner eingebrochen ist und wir zu vielen Chancen gekommen sind. Erst in der 79. Minute konnte Labinot Osmani auf das 2:0 erhöhen und die Partie für uns entscheiden. Bemerkenswert war, dass wir uns in einen Rausch spielten und vor Spielfreude strotzten und so kam dann auch der verdiente dritte Treffer von Ruhan Foniqi. Wir hatten nicht genug und machten weiterhin unsere Läufe in die Tiefe und gewannen unsere 1:1 Duelle. Max Mocanu konnte nur noch im Sechzehner durch ein Foulspiel gestoppt werden. Was für ein Team! Jeder gönnt jedem die Möglichkeit, den Elfmeter zu schiessen! Die Mannschaft entschied sich, dass der 19-Jährige Bujar Ajeti schiessen darf und so seine gute Leistung zu würdigen. Seine Leistung konnte er durch den Treffer zum 4:0 belohnen! Das Spiel war gut und wir konnten uns wieder beweisen, dass durch eine positive Mannschaftsleistung wir positive Resultate schreiben können und freuen uns suf das nächste Heimspiel nächsten Sonntag gegen Höngg!

Matchbericht vom 24.Oktober 2021 – FC Kosova Zürich vs. FC Wohlen: Resultat 0:0

Wir mussten eine Reaktion zeigen, denn das Spiel gegen Köniz war nicht das was uns eigentlich ausmacht. Da kam der FC Wohlen als Aufstiegskanditat der Gruppe 3 genau richtig. Wir waren es dem Verein, Fans und vorallem uns schuldig! Auch heute war es herrlich vor so einer für die 1. Liga beeindruckende Kulisse zu spielen. Wir arbeiten sehr hart, um das zu spielen was wir Wochenende zu Wochenende abliefern. Die Mannschaft ist gesund und wir können jeden im Team wenn es nötig ist vertreten und so unser Spiel weiterhin zu abzuliefern. Egal wer der Gegner ist! Heute fehlte die fast komplette Defensive die zu Letzt immer Spielten. Der gesperrte Captain Rinor Avdili, linker Verteidiger Endogan Adili verletzt, Ali Aliji auf rechts erlitt in Köniz einen Schlag. Aber die Vertreter machten ihre Sache mindestens gleich gut und man merkte die Ausfälle nicht. Valentino der in der Innenverteidigung fast jeden Zweikampf gewann, Bujar Ajeti in der Defensive nichts anbrennen liess und offensiv eine Flanke nach der andere brachte, Anti Renia auf rechts überzeugte defensiv und offensiv immer für gefährliche Aktionen gut. Mann sah das jeder für jeden durchs Feuer geht!
Das Spiel war eine Wucht, wir konnten das Spiel an uns reissen und unseren Spiel durchsetzten. Der Gegner wartete ab und hielt sich sehr defensiv für einen Leader, aber viele Teams dominierten wir und so musste auch Wohlen sich uns anpassen. Wir hatten sehr gute Vorstösse, tolle Kombinationen die viele Chancen uns ermöglichten. Leider fehlte der letzte Pass oder der letzte Weg der nicht zum Tor Erfolg reichte. Der Gegner hat vielleicht 2 Schüsse aufs Tor in der 1. Halbzeit aber kein Problem für unseren Torhüter. 
In der 2. Halbzeit konnten wir weiter dominant auftreten und uns wieder Chance für Chance erarbeiten. Leider wie in der ersten Halbzeit die Chancen nicht auswerten. So war es leider über die ganze zweite Halbzeit, wir spielten den Gegner in die eigene Hälfte, machten aber die Tore nicht. Der letzte Eckball, den wir hatten, ging der Ball plötzlich rein, alle jubelten! Der Pfiff kam aber leider nicht für uns. Der Schiedsrichter erkannte ein Handspiel. Man muss sagen das wir 2 Punkte verschenkt haben, aber es lag an uns, da wir die Tore nicht machten. Bei dem tollem Spiel waren zwei Albanische Nationalspieler zu Besuch, die uns als Verein unterstützen. Ein herzliches Dankeschön an Captain des Grasshoppers Club Amir Abrashi und Emir Lenjani. Der FC Kosova gratuliert Labinot Osmani und seiner Frau, zur Geburt des Kindes und Wünschen viel Gesundheit und Glück dieser Welt.


Matchbericht vom 3.Oktober 2021 – FC Kosova Zürich vs. FC Bassecourt

Was für ein Spiel haben wir gesehen an diesem Wochenende. Es war an Spannung und Unterhaltung kaum zu übertreffen. Man darf sagen, da haben sich zwei gleich starke Teams getroffen, die sich gegenseitig nichts schenken wollten. 

In dieser Gruppe 2 der 1.Liga Classic ist die Situation weiterhin spannend und ausgegelichen. Unsere Situation war Platz 5 mit 10 Punkten und der Gegner heute auf Platz 2 mit 13 Punkten. Man konnte also von einem Spitzenspiel reden. Das Spiel war sehr dynamisch, schnell und präzise. Jeder war sich der Ausgangslage bewusst und jeder von uns war fokussiert dieses Spiel zu gewinnen. Wir konnten den Ball gut in den eigenen Reihen behaupten und uns gute Lösungen nach vorne erarbeiten. Wo wir den Ball nicht hatten, waren wir gut organisiert, um den Gegner das leben schwer zu machen. Der Gegner hatte ein paar Torschüsse, die für unseren Torwart leicht zu bändigen waren. Leider wie zu oft in dieser noch jungen Saison, bestrafte uns der Gegner durch eigen Fehler beim versuch zu klären. Wir brachten de Ball nicht nach vorne, so dass der Gegner dann vor dem Tor alleine Stand jnd in der 28 min. Zum 0:1 versenkte. Das Spiel ging dann so weiter auf hohem Tempo hin und her. Kurz vor der Halbzeit, konnte unser Linksverteidiger Endogan Adili sich gut durchsetzen und Labinot Osmani anspielen, der wiederum Adili in die Tiefe schickte. Adili konnte so aus einem spitzen Winkel im Style eines Stürmers den Ball hinter der Linie platzieren. Mit dem Ausgleich ging es in die Habzeitpause.

Das hin und her ging in der zweiten Halbzeit weiter eine gross Chance nach dem anderen folgte und zwar für beide Teams. Beide wollten unbedingt gewinnen, beide kämpften um jeden Zentimeter. Zwei der grossen Chancen des Gegners konnte unsere Nummer eins Lazraj mit starken Reflexen parieren. Wiederum verpassten wir gute Chancen,  um das Spiel zu gewinnen, mal zu schwach, mal hielt der Gegner den Fuss hin oder der Torwart parierte unsere Schüsse. Es war ein Spiel, dass keine Verlierer verdient hatte. Alles was ein Top Spiel zu bieten hatte, wurde geboten. Leider konnten wir noch nicht zu den Platzierung gelangen, wo wir sein wollen. Wir sind sehr nahe dran und werden noch härter an uns arbeiten.

Erfolgreiche Woche und bis zum nächsten Wochenende zum CUP Spiel. 

Sportliche Grüsse

Matchbericht vom 18.September 2021 – FC Kosova Zürich vs.  FC Langenthal

Wir durften wieder ran! Nicht wie gewohnt am Sonntag, sondern dieses Mal am Samstag, als Respekt des Dank-, Buss- und Bettag! Das Wetter spielt wieder mit, die Plätze gut gefüllt mit unseren Fans und zwei Teams,  die alles geben werden, um zu Punkten. 

Wir erlebten die Mannschaft fokussiert und mit der Mentalität für die 3 Punkte alles zu geben. Für David Pallas war es eine Herzensangelegenheit, da David mehrere Jahre beim FC Langenthal erfolgreich tätig war. Das merkte man, weil einige Langenthaler David herzlich begrüssten. Unser Spiel war und ist gewohnt dominant und ballsicher. Wir bestimmten das Spiel und erarbeiten uns alle 10 Minuten riesen Chancen, die wir besser zu Ende Spielen müssten. Einfach gesagt, das Runde muss in Eckige! Die erste Grosschance hatte Anti Renia, der von Ruhan Foniqi gekonnt in Szene gesetzt wurde. Leider war der Sieger der Torhüter der Langenthaler. Eine weitere resen Chance hatte unser jüngster Max Mocanu! Wieder landete sein Schuss nicht ins Tor. „Wer die Tore nicht macht kriegt… „ das ist ein Spruch der niemand gerne hören will! Einer mag den Spruch ebenfalls nicht, unser Torhüter Arianit Lazraj, er parierte Schüsse die eigentlich reingehen müssten, aber mit Ruhe und herausragenden Reflexen hielt die Nummer 1 unser Team auf Erfolgskurs! Auch unsere Abwehr machte Top Arbeit.  Liess dem Gegner kaum Möglichkeiten, um gefährlich zu werden. Kurz vor Pause kam Anti Renia zum wiederholten Male über die rechte Seite und mit der Flanke zum Stürmer Labinot Osmani, der die lang ersehnte und überaus verdiente Führung brachte! Kurz darauf ging es in die Halbzeit.

Nach der Pause musste der Gegner mehr machen, damit Sie noch eine Chance haben bei uns einen Punkt zu holen. Die Gäste wollten und hatten gute Chancen, aber wir hatten Arianit Lazraj und unsere Abwehr, die ohne Kompromiss die gegnerischen Spieler aufhielten.

Weil Langenthal druckte. entstanden vorne Räume zum kontern, aber der letzte Pass oder Schuss war jeweils nicht mit Erfolg gekrönt. In der 58. Minute konnte Ruhan Funiqi mit seiner ganzen Klasse Anti Renia in die Tiefe schicken, so dass Renia alleine vor dem Torhüter der Gäste stand und endlich das erlösende 2:0 erzielte. Nach den Ausswechslungen in der 80. Minute, genügte eine Sekunde der Unachtsamkeit und der Gegner verkürzte auf 2:1. Der Treffer war gegen den Spielverlauf und unverdient, aber das zeigt uns das wir nicht locker lassen dürfen und immer fokussiert sein müssen! Kurz geschluckt und wieder nach vorne geschaut. Unsere Qualität ist es aus dem Druck sich spielerisch zu lösen und einen guten/ gefährlichen Angriff zu starten oder wie Jeton Dushi mit einem Sololauf von eigener Spielhälfte bis zum Tor durchstartet. Leider spielte er den letzten Pass zu ungenau auf den mitlaufenden Foniqi. Zu guter letzt macht Jeton Dushi die 3 Punkte fix! Dank einem hervorragenden Konter über Adijan Keranovic und Leandro Da Silva. Da Silva entwischte seinem Gegner mit seiner Schnelligkeit und spielte den Ball quer zur Mitte, wo Jeton Dushi nur noch einschieben musste. 

3 Punkte zuhause zuholen sind einfach nur schön, weil man den Zuschauern was zurück geben könnte, die uns immer zahlreich unterstützen. 

Auf zum nächsten Spiel bei SC Bouchs.

Matchbericht vom 5. September 2021 – FC Kosova Zürich vs. Zug 94

Die Standards waren heute der Schlüssel, um die Tore zu erzielen. Traumwetter für die Badi zu gehen oder unser Team zu unterstützen, wie schön es war diese Kulisse mit unseren Fans aus der Trainerbank zu bestaunen! Herzlichen Dank an die zahlreichen Fans!

Wir bestätigen unsere neue Philosophie auch in diesem Spiel wieder! Wir dominieren das Spiel über weite Strecken mit Ballsicherheit, tollen Kombinationen und gutem Umschaltspiel.
Wie bereits Eingangs erwähnt, sind wir durch einen Eckball in Führung gegangen. Endogan Adili mit einer hervorragenden scharfen Flanke zur Mitte, da löste sich unser Captain Rinor Avdili super vom Gegenspieler und schraubt sich in die Höhe, um dann nur noch den Ball hinein zu köpfen. Wir hatten aus dem Spiel gute Chancen, um auch zu erhöhen mit Labinot Osmani der aus ca 30m sicher für einen „Lupfer“ über den Torwart entschied, der knapp vorbei ging. Einige Male waren wir knapp im Abseits, die sehr gefährliche Situationen unterbindete. Erste Halbzeit 1:0 absolut verdient.

Zweite Halbzeit wollte der Gegner nochmals Gas geben,  um uns in Schwierigkeiten zu bringen, ohne wirklich gefährlich zu sein. Unser Spiel ist dynamisch und nach vorne ausgerichtet und bei dieser Hitze wurden die Wege nicht mehr bis zum Ende gemacht und so hatten wir unsere Ballstafeten nicht mehr. Durch einen Eckball kamen dann die Zuger zum Ausgleich. Wer unsere Mentalität kennt, weiss dass wir nicht aufgeben! In der 90 Minute mit einem tollen Vorstoss von Ali Aliji und Labinot Osmsni hatten wir noch die Möglichkeit denn Sieg zu sichern.
Die Spieler waren enttäuscht vom Ergebnis, denn da war mehr drin gewesen und genau diese Mentalität zeigt, wo wir hin wollen.

Auf zum nächsten Spiel nächstes Wochenende!

Spielbericht 20.8.21 / FC Kosova Zürich – SR Delemont

Die ersten 3 Wörter, die mir nach dem Spiel einfallen sind Spielfreude, Einsatz und Wille! Wir haben nach der letzten Saison ohne Pause die neue Saison in Angriff genommen. Es war eine schwierige Situation, da die letzte Saison, wegen Corona spät zu Ende ging. Jeder Brauchte Urlaub und die Vorbereitung war deswegen eine Herausforderung. Die neue Idee des Trainers kennenzulernen braucht Zeit und die Spieler, die diese Aufgabe annehmen, umsetzen wollen und können. Wir wollen unser Spiel dem Gegner aufzwingen dominant und mit Spielfreude zum Erfolg kommen. Wir waren dominant, wir hatten Spielfreude, den Erfolg werden wir noch erzwingen und erarbeiten!

Die Spieler waren konzentriert und voller Freude wieder in die Saison zu starten. Von Anfang an haben wir unser Konzept verfolgt und angestrebt fussballerisch nach Lösungen zu suchen. Wir hatten einen starken Gegner, der abgewartet und auf Fehler gelauert hat. Wir haben den Ball gut in unseren Reihen gehalten und hatten im letzten Drittel gute Kombinationen, die gute Chancen für uns ergaben. Leider war die Chancenauswertung noch nicht optimal. Aber in der 20‘ Schoss unsere Neuverpflichtung Guliano Medaglia mit der Nummer 27, hervorragend aus 20m ins untere Eck ab. Durch einen genialen Pass in die Tiefe von Captain Rinor Avdili auf Da Silva und dessen Querpass, ist das Tor entstanden. Wir waren gut im Spiel, liessen dem Gegner kaum Luft, um sich mal zu erholen und die Handschrift war immer präsent. Mit Spielfreude zum Erfolg. Leider wurde unser Vizecaptian und bis dahin ganz starker Meriton Kastrati in einem Duell vom Gegner sehr hart angegangen! Wir mussten Kastrati nach dieser Aktion auswechseln und wünschen auf diesem Weg gute Besserung. Wir mussten umplanen und mit der neuen Situation weiter kämpfen. 5 Minuten später kam die Halbzeit Pause.

In der zweiten Halbzeit kam der Gegner besser ins Spiel. Sie konnten mehrere Pässe in der eigenen Mannschaft spielen und Chancen kreieren. Wir waren noch immer mit der Verletzung und Umstellung beschäftigt. Als ob es nicht schon genug wäre einen Spieler verletzt heraus zu nehmen, musste auch Auron Brahimi nach einem hartem Zweikampf ebenfalls in der 56. Min. verletzungsbedigt ausgewechselt werden. Auch ihm wünschen wir eine sehr schnelle und gute Besserung! Delémont spielte in der 60. Min einen Steilpass zum Stürmer, der gekonnt ins Tor einnetzte. Wir waren noch uns am finden,  da passierte praktisch die selbe Situation wie zum 1:1 nur eine Minute später das 1:2 durch einen unnötigen Fehler im Mittelfeld. Der Gegner wurde zwei Mal eingeladen und schon klingelte es! Man muss klar sagen SR Delemont gehört zum Aufstiegfavouriten In dieser Gruppe. Da sieht man die Qualität vom Gegner, die sie haben. Wir werden uns verbessern was dies anbelangt! Wir kamen zu weiteren Top Chancen, wie zum Beispiel über Rechts mit Anti Renia auf Avdili, der leider die riesen Chance vergab. Dann über Links mit Bujar Ajeti, leider auch ohne Erfolg. Auch wenn wir gefährliche Abschlüsse hatten, waren 8 Gegner die im 16er sich im Ball hineinwarfen. Wir machten Druck mit Power, um den Ausgleich zu suchen, aber es wollte nicht mehr sein. Wer hinten öffnet muss mit Konter rechnen. In der 94. Min. konterte der Gegner, wir gaben alle alles um das zu unterbinden leider mit einem Foul an der 16er Linie das mit einer gelben Karte und Elfmeter bestraft wurde. Im ersten Anlauf versenkte der Gegner den Ball, musste aber wiederholt werden, beim zweiten Anlauf stand es 1:3. Somit konnten wir uns noch nicht belohnen für die Spielfreude, Einsatz und Willen, die wir heute gezeigt haben. Das ist unsere neue Indität des FC Kosova. Hoffentlich hatten sie als Zuschauer Freude und unterstütz uns beim nächsten Spiel wieder.

Koki Surle mysafir special te FC Kosova në Zvicër

Artisti i madh nga Gjilani, Koki Surle ka qenë mysafir special i klubit shqiptar FC Kosova që bën gara në futbollin zviceran.

Kushtrim Jetishi nga Gjilani ka ndërtuar një karrierë shumë të madhe, derisa me instrumentin e surles bën mix hitet më të mëdha shqiptare dhe ndërkombëtare.

FC Kosova kishte organizuar një pritje spektakolare për të, derisa skuadra shqiptare shënoi fitore 2-0 ndaj Dietikon.

Pas ndeshjes, Koki Surle pranoi një dhuratë nga drejtuesit e klubit fanellën e FC Kosovës me emrin e tij në të. /Gazeta Olle/

FC Kosova ZH B/C/D-Junioren Anmeldung

Wir wollen dich beim FC KOSOVA Zürich